Jugendwerk St. Josef

Leben gelingt gemeinsam.

Jugendwerk sorgt beim Bürgerempfang mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer für das leibliche Wohl

Große Begeisterung bei den Auszubildenden in Küche und Hauswirtschaft im Jugendwerk St. Josef


Die Ausbildungsküche des Jugendwerks hat den Zuschlag für das Catering des Bürgergesprächs mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer am gestrigen Mittwoch in der Landauer Jugendstil-Festhalle erhalten.

Gemeinsam mit den Auszubildenden wurden die Speisen für ein Fingerfood-Buffet mit vielen verschiedenen Leckereien und Köstlichkeiten zusammengestellt – feiner Tafelspitz mit grüner Sauce, verschiedene Quiches, ein Salat von grünem und weißem Spargel in Kräutervinaigrette waren ebenso ansprechend in Gläsern angerichtet wie eine dunkle Schokoladenmousse mit Johannisbeersirup.

Am Abend sorgten die Jugendlichen des Jugendwerks dann mit einem Rundum-Service für das leibliche Wohl der Ministerpräsidentin und ihrer etwa 120 Gäste. Das Küchenteam hat bereits einige Erfahrung - im Rahmen der Ausbildung werden immer wieder Caterings für kleine und große Veranstaltungen ausgerichtet – und konnte einmal mehr zeigen, dass es exzellente Buffets und Speisen zaubern kann.

„Die Resonanz war großartig“ freut sich Küchenleiter und Ausbilder Jürgen Hoffmann. Und Ausbildungsleiter Jens Bechtold ergänzt: „Das ist wirklich eine tolle Chance für unsere jungen Menschen, zu beweisen, was sie können. Die Möglichkeit, sich in einem solchen Rahmen zu präsentieren, bekommt man nicht oft.“

Umso größer war die Freude über das durchweg positive und begeisterte Feedback. Großes Lob kam von Malu Dreyer und Oberbürgermeister Thomas Hirsch äußerte sich beeindruckt: „Sie haben heute eine tolle Visitenkarte für Landau abgegeben!“


drucken